Dr. Bemmann & Kollegen
Rechtsanwälte, Fachanwälte & Sachverständiger

Keine fristlose Kündigung eines Pferdepensionsvertrages wegen zukünftiger verschlechterter Heuqualität

Das zukünftige Ausbleiben der Fütterung eines Pferdes mit Heulage stellt keinen wichtigen Grund für die fristlose Kündigung eines Pferdepensionsvertrages dar. Eine im Pferdepensionsvertrag vereinbarte ordentliche Kündigungsfrist von zwei Monaten ist wirksam, da sie weder gegen § 307 BGB noch gegen § 309 Nr. 9b BGB verstößt.

LG Wuppertal, Urt. v. 23.05.2017 - 16 S 63/16

Top
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und dabei das Nutzererlebnis zu verbessern. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Mehr Informationen